RTF Lüneburg

22.05.2017 09:56

Hans-Joachim Schröder nahm zum wiederholten Mal an der beleibten RTF Lüneburg teil. Die äußeren Bedingungen stimmten perfekt!

Die Streckenführung wurde kurzfristig, wegen der Umleitung rund um Dahlenburg, verändert, hatte dadurch einen Reiz (HM) mehr! Quer durch die Göhrde führte uns die Alternative. HERRLICH ! Wieder wurde die 150 iger Strecke unter die Räder genommen. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl , ging es in Startblöcken zu ca. 50 Radlern los.

So wurden wir Lüneburger schon beim Start ungünstig getrennt. Schade, denn unterwegs mit so vielen Radlern, findet man sich kaum wieder. Und so war es dann auch. Ich fuhr mit Radkollegen aus der Elbmarsch eine "zügige RTF".  Stopp nur an zwei Verpflegungspunkten, statt an den vier angebotenen.

Wir fanden gute, zügige Gruppen zum Mitradeln, nutzten und boten Windschatten. Auf der Elbuferstrasse, ab Hitzacker, boten wir allerdings mehr Windschatten...... Das war für uns ein guter Trainingseffekt.

Jetzt erst einmal Regeneration und in einer Woche Start bei der Mecklenburger Seenrunde. Gute 300 km sollen es dort werden, bei ca. 2000 HM. Ich fühle mich gut und vorbereitet.

Zurück